Spiele die eine Saison drehen können

Es gehört viel dazu gegen eine Mannschaft zu verlieren, die in 19 Spielen 13 Niederlagen gefangen hat. Gegen eine Mannschaft wie den KSC, die spielerisch und taktisch überhaupt keine Qualität hat  und ihre einzige Stärke aus dem Kampf und der Aggressivität (Unsportlichkeit?) Ihres heute verhinderten Kapitäns Franz bezieht.

Spiel verhindern eben, statt so etwas wie konstruktiven Spielaufbau betreiben. So verliert man eben 13 Spiele. Chancen hat der KSC nur wenn der Gegner sich provozieren lässt und Fehler macht. So wie heute der HSV. Das daraus gleich 3 Tore werden und ein Sieg ist Pech für den HSV. Vor Weihnachten hatten sich schon Pizarro und Diego provozieren lassen. Per abgefälschten Glückstor verlor Bremen. Heute der HSV nach Ablauf der Nachspielzeit.

In der zweiten Halbzeit werden sich einige Fans darüber geärgert haben, daß der Transfermarkt keinen Stürmer hergab und nur Abwehr- und Mittelfeldspieler verpflichtet wurden oder werden konnten. Nach der Auswechslung von Guerrero und der lächerlichen roten Karte von Petric stand der eigentlich überlegene HSV in der Spitze plötzlich zahnlos und ungefährlich da. Die bis in den Strafraum getragenen Angriffe konnten dort von Pitroipa nicht gefährlich abgeschlossen werden.

Beim HSV ist es nichts Ungewöhnliches, daß die in der zweiten Halbserie eine gute Ausgangsposition verdaddelt wird. Nicht nur 2006 und letzte Saison verspielte der HSV seine gute Ausgangsposition mit Chancen auf mehr. Das heutige Spiel mit diesem ärgerlichen Spielverlauf ist bestens für eine Trendwende nach unten geeignet. Letzte Saison war die unglückliche (und ebenfalls ungerechte) Niederlage in Bremen kurz vor Weihnachten die Wende nach unten. Bis Mai gewann der HSV nur noch dreimal.

Arminia Bielefeld ist nächsten Sonntag ein geeigneter Gegner um zu beweisen, daß dem nicht so ist. Wenn der HSV allerdings dann mit einem Unentschieden nach Leverkusen reisen muss, könnten die Ziele Richtung Platz 5 korrigiert werden. Hoffen wir mal auf die Heimstärke und einen sicheren Dreier gegen Bielefeld. Wenn der HSV sich in Pokal oder Uefa Cup so dösig in der Abwehr anstellt, wird dort zu früh Endstation sein.

Comments are closed.