Hamburg meine Perle perlt nicht mehr

Den Saisonauftakt habe ich nur über einen zu viel oft für die falsche Mannschaft vibrierenden Torticker im Theater verfolgt. Beim Ticketkauf im März konnte ich wirklich nicht absehen, dass ausgerechnet der HSV im Eröffnungsspiel in 180 Länder übertragen werden soll. Aus der einminütigen Zusammenfassung will ich dann auch keine Analysen oder gewagten Prognosen für künftige Auftritte des HSV ableiten. Nur soviel: In Dortmund werden noch andere Mannschaften (auch deutlich höher) verlieren. Also gehts heute mal ein paar Meter neben das Spielfeld und zwar um einen Teil unserer „Stadionshow“.

Stadionshow heißt das seitdem man auch die Stunde vor dem Spiel bestens verkaufen kann und wohl auch muss. Schließlich machen die anderen 17 Vereine das auch und wenn wir da nicht mitmachen, haben wir weniger Geld und sind dann nicht mehr konkurrenzfähig. Die Vorstellung irgendwann wieder um 15 Uhr ins Stadion zu kommen, die Endphase eine spannenden Vorspiels einer E- oder F-Jugendmannschaft zu sehen ist schön, aber unrealistisch. Veränderungen sind also nur im Detail möglich. Vielleicht lässt sich etwas an der Musik drehen oder sogar abdrehen?

Ich geb gerne zu, dass mir Hamburg meine Perle als HSV Hymne bis vor einigen Jahren gefallen hat. Gegen Lotto hab ich auch nix, höre einige seiner Lieder sogar gerne mal. Manchmal haben ich (und Tochterherz) uns schon geärgert haben, wenn wir erst im Stadion waren als Lottos Kran schon wieder aus dem Stadion fuhr. Auf Hochzeiten war Hamburg meine Perle vor einigen Jahren ein absoutes Muß und deutlich stimmungsaufhellend.

Erst dachte ich, ich hätte Lotto in den jährlichen (letztes Jahr monatlichen, dann sogar wöchentlichen) HSV-Ärger einbezogen. Nun da die nichtkleinzukriegende Aufbruchstimmung zur neuen Saison da ist, bin ich aber immer noch der Meinung, dass es mal Zeit für neues Liedgut wird. Gerne kann sich auch Lotto King Karl sich ein neues Stimmungslied ausdenken, aber: Hamburg meine Perle perlt nicht mehr!

Warum nicht mal in den letzten fünf Minuten vor dem Spiel die Anlage aus und die Kurve singen lassen? Nach 10 Jahren können wir auch auf HSV For Ever und Ever verzichten. Die letzten Jahre waren auch nicht so erfolgreich, als das nun auf keinen Fall an den Ritualen vor dem Spiel gerüttelt werden dürfte.

Sicher gibts derzeit viel größere und wichtigere Baustellen. Aber vielleicht könnte eine andere Stimmung vor dem Spiel auch die Spieler noch etwas mehr unter Dampf setzen?

Comments are closed.