Carlos Alberto kommt von Fluminese zum HSV

Carlos AlbertoSchade Werder: Schon vor der neuen Spielzeit müssen die Bremer das erste Mal gegen des HSV den Kürzeren ziehen. Carlos Alberto wird nicht an die Weser wechseln, sondern zum HSV. Derzeit sind Dietmar Beiersdorfer und Huub Stevens in Rio de Janeiro. Sie spielen dort allerdings nicht Beach Volleyball oder liegen am Strand. Beiersdorfer und Stevens klären derzeit die letzten Einzelheiten zum zweiten grossen Transfer der Sommerpause.

Der HSV leiht Carlos Alberto von Fluminese für ein Jahr aus und überweist dafür 1,1 Millionen Euro nach Brasilien. Nach der kommende Saison besitzt der HSV eine Kaufoptio. Für 8 Millionen Euro könnte der Mittelfeldspieler dann entgültig an die Elbe wechseln. Der Transfer könnte nur noch scheitern, wenn ein anderer Verein mehr als 10 Millionen Euro auf den Tisch legen würde. Es darf bezweifelt werden, daß Werder Bremen das möchte und dazu in der Lage ist.

Carlos Alberto ist 22 Jahre alt und spielt im offensiven Mittelfeld. Dort dürfte er im nächsten Jahr zusammen mit Rafael van der Vaart wirbeln. Für Brasilien hat er bislang 5 Länderspiele bestritten. Neben Werder Bremen soll auch Benfica Lissabon Interesse an Alberto gehabt haben. Dietmar Beirsdorfer hat Carlos Alberto schon längere Zeit beobachtet und er war erstmals im April in Brasilien. Carlos Alberto hat auch ein eigenes Blog in das er aber nicht häufig schreibt.

Sollte Carlos Alberto einschlagen, dürfte das größte Problem, daß nach der kommenden Saison ins Haus steht aus der Welt sein: Der Ersatz von Rafael van der Vaart. Wenn es mit Alberto nicht klappen sollte, müsste man erneut auf die Suche gehen. Grössere Transfers wird es nach diesem Neuzugang nicht mehr geben. Die Wahrscheinlichkeit für eine Verleihe von Piotr Trochowski dürfte gestiegen sein. Hannover 96 soll Interesse haben.

Comments are closed.